Artist-Information
Websitewatchaclan.com
Origin France
Style Live Electro World'n'Bass
Label Piranha/Vai La Bott
Album Radio Babel
On Tour all year
Territory Germany, Austria, Switzerland, Eastern Europe, others on request
Booking
Tourdates
More dates tba
Downloads
Watcha Clan
Watcha Clan gehören zu den vielversprechendsten Fusion Bands der Jetzt-Zeit. Auf der Bühne entfacht
der Clan mit Gitarre, Kontrabass, Harmonium, Keyboards, Mac, Sequencern, Schlagzeugresten,
Querflöte und Gesang ein Live-Gewitter aus Drum’n’Bass, Jungle, arabischen Melodien, Hip Hop, Dub
und Reggae/Ragga, das seinesgleichen sucht. Und das mit nur noch 3-4 Musikern!




Als WATCHA CLAN 2008 ihr Album Diaspora Hi-Fi veröffentlichten, welches den neuen, Drum’n’Bass-lastigen Stil der Band manifestierte, war die Band aus Marseille schnell in aller Munde. Diaspora Hi Fi wurde von Kritikern wie auch in den Clubs frenetisch gefeiert und führten unmittelbar nach Veröffentlichung die World Music Charts Europe an.

Was WATCHA CLAN da musikalisch darbieten, ist eine leidenschaftliche Affäre von Londoner Dancefloor und provencialischen Traditionen, den Bergen des Balkans und den alten Stämmen des Mittelmeers, von Tradition und Moderne.






Wenn das Weltmusik ist, dann in ihrer besten, frischesten und kompromisslosesten Form! Auf der Bühne wird gerockt, dass es die helle Freude ist, Beat-Mastermind Supreme Clem scheint 8 Hände zu haben, die über Harmonium, Sampler, Mac und Sequenzer toben, Matt La Besse wirbelt wie aufgezogen mit Kontrabass oder E-Gitarre von einer Seite der Bühne zur anderen, und Sister Ka leitet mit ihrer glasklaren, prägnanten Stimme auf Französisch, Englisch, Spanisch, Jiddisch und Arabisch durch treibende Beats und orientalische Harmonien, um Sekunden später mit der Gitarre in der Hand einen zuckersüßen Reggae zu singen. Und wenn Nassim als weiterer Gitarrist und Sänger mit von der Partie ist, und ihre beiden Stimmen zum Ende von „Eli“ in perfekter Harmonie verschmelzen, dann geben die kleinen Härchen auf dem Unterarm Standing Ovations. Wie eine Band ein derartiges Soundgewitter veranstalten kann, das bei aller Energie aber nie beliebig oder gar einfallslos brachial wird, lässt uns immer wieder sprachlos zurück...

Nach 2 intensiven Tourjahren 2008 und 2009 machten sich WATCHA CLAN 2010, von wenigen Club- und Festivalterminen abgesehen, live etwas rar, um einmal durchzuatmen und sich dann mit ganzer Kraft auf die Arbeit am neuen Album zu stürzen. Und das hat sich gelohnt! Radio Babel, wie der Nachfolger von Diaspora Hi-Fi hieß, war ganz und gar unverkennbar WATCHA CLAN, und dabei alles andere als eine schlichte Neuauflage ihres Erfolgsalbums von 2008.

Nach einer Babypause 2012 veröffentlichen Sista Ka und ihr Clan momentan stückweise Remixe des letzten Albums, bevor es wieder auf die Bühnen der Welt und schließlich auch wieder an die Arbeit an einem neuen Album gehen wird.






ENGLISH:
When WATCHA CLAN released their album Diaspora Hi-Fi in 2008, which manifested their new, elctronical style, the word spread quickly all over. Diaspora Hi-Fi was frenetically acclaimed by critics as well as in the clubs, and went straight to Nr. 1 of the World Music Charts Europe.

WATCHA CLAN are one of the most fascinating and auspicious Fusion/Crossover bands at the moment. With their broad style between Drum’n’Bass, Jungle, Oriental, Hip Hop, Dub and Reggae/Ragga, their music is a passionate love affair, between London’s Dancefloors and Mediterranean shores, the balkan mountains and traditionals from southern france, Europe and North Africa, Roots and Revolution.

If this is World Music, then in its freshest form, selfconfident and uncompromising. On stage, it rocks and it rumbles, Matt La Besse is changing from bass to guitar to doublebass and back, Beat-Mastermind Supreme Clem seems to have at least eight hands, whirling over Harmonium, Sampler, Mac and Sequenzer and Sista Ka’s incredibly clear and concise voice leads the audience through vibrant beats and arabian harmonies in French, English, Spanish, Jiddisch and Arabian tongues, only to grab the guitar a second later and sing a sweet-as-can-be Reggae tune. And everytime Nassim, algerian guitarist and singer, is with them, and their voices melt into one in perfect harmony, the tiny hairs on one’s forearm jump up from their seats to give standing ovations. The way these guys release such an enormous tempest of sound, which, despite its energy, never tends to become indifferent or uninspired, simply leaves us speechless everytime.

After touring extensively in 2008 and 2009, WATCHA CLAN took a short time to breathe in 2010 and put all their passion and energy into the work on their next album. And it was worth it! Radio Babel was the name of Diaspora Hi-Fi’s successor, and it was 100% straight and unmistakeable WATCHA CLAN, without just being Diaspora Hi-Fi reloaded.

After a baby break in 2012, Sista Ka and the Clan are now releasing remixes of Radio Babel songs, before entering the stage again.
IMPRESSUM / DISCLAIMER Heiko Jas, Waldemarstrasse 28, 10999 BERLIN, fon 49 (0)30 616299-45. Vertretungsberechtigter Gesellschafter: Heiko Jas. Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß § 27a Umsatzsteuergesetz: DE223143924. Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 10 Absatz 3 MDStV: Heiko Jas (Anschrift wie oben). Keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich. Koeterhai.de ist eine SPECIALAGENT PRODUKTION.